Ein Törtchen, Ranunkeln und die Herausforderung, dass es hübsch aussehen muss. Das haben Anne von Zuckermoment und ich uns zum Ziel gemacht, als wir uns zum Backen getroffen haben. Schon lange haben wir geplant uns einmal zu treffen und zusammen den Schneebesen schwingen zu lassen.

Schnell hatten wir uns auch drauf geeinigt, was wir Schönes zaubern wollten. Ein kurzer Blick auf unsere Pinterest-Pinnwände und schnell war klar….es muss ein Naked Cake werden. Schön frühlingshaft und in leichten Candy-Farben sollte er sein. Da Ranunkeln meine und Annes Lieblingsblumen sind, stand das Aussehen und die Deko bereits fest.

Mit einem kleinen Prosecco haben wir uns Mut angetrunken und sind dann frisch ans Werk gegangen. Das gemeinsame Backen mit Anne war super und wir haben uns prima ergänzt. Eigentlich bin ich jemand der lieber still und alleine in der Küche werkelt und nicht gerne gestört wird. Mr. P. darf nicht mal durch die Tür luschern, wenn ich gerade am „zaubern“ bin. Aber mit Anne habe ich eine tolle Backpartnerin gefunden, mit der man so schön kreativ sein kann.

Nachdem unser Erdberry (so haben wir unser Törtchen getauft 🙂 ) fertig dekoriert war, ging es bei schönstem Wetter raus und es wurden schöne Fotos gemacht. Falls ihr euch wundert, warum meine Bilder auf einmal so schön sind, dass war der tolle Freund (Fotograf) von Anne, Kai Cuno. An dieser Stelle ein gaaaannnz großes Dankeschön an dich und dass du unser dauerndes Anschmachten für Erdbeery ausgehalten hast (ja wir wissen, dass es nur ein Kuchen ist 🙂 )

Jetzt sind wir ganz gespannt, wie ihr unseren ersten Naked Cake findet. Das Rezept dazu findet ihr weiter unten.

Naked Cake Collage

Food_Back_Blog_Hamburg-8

Zutaten (1 Törtchen)

Teig

  • 250g Mehl
  • 90g Stärke
  • 3 TL Backpulver
  • 9 Eier
  • 250g Zucker
  • 2 Pk. Vanillezucker
  • 2 Bio Zitronen

Frosting

  • 250ml Schlagsahne
  • 5 EL Milch
  • 200g Mascarpone
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 300g Erdbeerpüree

Dekoration

  • Ranunkeln
  • Schleierkraut

Zuerst trennen wir die Eier in zwei Schüsseln und vermengen das Eigelb mit Zucker und dem Vanillezucker. Dies rühren wir dann ca. 2-3 Minuten cremig. Nun Mehl, Stärke und Backpulver in eine Schüssel sieben und dann nach und nach unter die Eiermischung geben. Als Nächstes schlagen wir das Eiweiß steif und geben es dann vorsichtig unter den Teig geben. Die Zitrone nun heiß waschen und ein bisschen Schale abreiben und den Saft ebenfalls mit in den Teig geben.

Dann veteilt ihr die Masse in zwei Springformen (26er und 18er) und gebt diese im vorgeheizten Backofen (ca. 170 Grad Umluft) für 20 Minuten backen. Dann die Böden ordentlich auskühlen und dann halbieren.

Während der Backzeit könnt ihr euch schon an die Creme machen. Dazu schalg ihr die Sahne steif und stellt sie erst einmal kalt. Nun die Milch zur Mascapone geben und kräftig miteinander verrühren. Dann die Sahne unterheben und Vanillezucker hinzugeben. Die Erdbeeren ordentlich pürieren und wenn ihr wollt noch ein bisschen mit Puderzucker süßen und ca. die Hälfte mit in die Creme geben.

Dann die Creme auf die Böden geben und immer ein bisschen Püree drauf vergeben. Dann schichten und mit Blümchen und Schleierkraut dekorieren. Taddaaa und fertig ist der Naked Cake.

Naked Cake Collage 2

Food_Back_Blog_Hamburg-6

Probiert es gerne einmal aus. Sieht schwer aus, ist es aber nicht 🙂

PS: Anne und ich haben uns es jetzt zur Tradition gemacht, dass wir einmal im Monat was Schönes für euch zaubern. Unter dem Hashtag #celebratethezuckermoment findet ihr dann bei Instagram alle Werke und auf unseren Blogs die Rezepte.

Es herzt euch,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.