Herbstzeit ist ja bekanntlich Kürbiszeit.

So auch bei mir. Bis vor Kurzem kannte ich auch nur zwei Rezepte, die man mit einem Kürbis zaubern kann, nämlich Suppe und Kürbisbrot. Aber was Google nicht alles weiß, was man mit Kürbis alles anstellen kann. Bei Pinterest bin ich wahrhaftig in einen Kürbisrausch gekommen und war überwaltigt von der Vielfalt dieses Gemüses. Hier habe ich ein Board mit echt leckeren und originellen Kürbisrezepten für euch erstellt.

Aber man kann nicht nur tolle Mahlzeiten mit dem Kürbisfleisch kochen, sondern auch mit den Kernen lässt sich so einiges kreieren. Wie gut das ein Päckchen mit besonders leckeren Kürbiskernen von Ravellis* bei mir eingetroffen ist.

Ravellis Kürbiskernen

*Werbung

Ist das nicht eine zuckersüße Verpackung? Das Design ist so hübsch und einzigartig, da werde ich glatt zum Verpackungsopfer. Aber nicht nur die Verpackung ist toll, sondern auch sein Inhalt. Ravellis röstet Kürbiskerne knusprig und ummanteln diese mit leckeren Bio-Zutaten wie z.B. mit Chili, Pfefferminze oder Lavendel. Die meisten Produkte sind sogar vegan und alle handgemacht. Jede Sorte hat zudem auch noch einen echt lustigen Namen wie “Every Omis Darling “. Diese Sorte schmeckt nach Vanille und Zimt und passt von daher hervorragend zu meinem Rezept.

Orangen Amerikaner

Für mein morgiges Frühstück gibt es fruchtige Orangen-Amerikaner mit einer Zimtglasur und den gehackten “Omis Darling“ Kürbiskernen von Ravellis. Durch den etwas nussigen Geschmack der Kerne bekommen die erfrischenden Amerikaner einen ganz besonderen Geschmack. Die leichte Zimtnote fügt sich hervorgangend ein und passt perfekt zu dieser kalten Jahreszeit und erinnert schon ein bisschen an Weihnachten.

Orangen Amerikaner

 

Zutaten (ca. 6-8 Stück)

Teig:

  • 100g zimmerwarme Butter
  • 100g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Tl Zimt
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 250g Mehl
  • 1 Pck. Vanille-Puddingpulver
  • 3-4 EL Milch
  • Abrieb von 1/2 Bio-Orange

Glasur:

  • 1 EL Butter
  • 3 EL Milch
  • 200g Puderzucker
  • 1/2 TL Zimt
  • Ravellis-Kürbiskerne (z.B. Vanille-Zimt)

Zuerst wird die Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz in einer Schüssel schaumig geschlagen, die Eier nach und nach hinzugeben. Dann das Mehl, Puddingpulver und Backpulver mischen und unter den Teig rühren. Die Milch und die Orangenschale hinzugeben und alles zu einer homogenen Masse vermengen.

Den Backohfen heizen wir nun auf 200 Grad Ober-und Unterhitze vor. Nun den Teig mit Hilfe eines Spritzbeutels oder mit zwei Esslöffeln in mehreren Portionen auf ein Backblech geben. Kleiner Tipp am Rande: Lasst genug Abstand zwischen den Amerikanern, da diese in alle Richtungen als erstes fließen. Am besten backt ihr in zwei Schüben.

Nun alles für ca. 15-20 Minuten backen und danach gut auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit können wir uns der Glasur widmen. Dafür die Butter mit der Milch im Topf leicht erwärmen und mit Puderzucker und Zimt zu einer dickflüssigen Glasur anrühren. Diese dann auf die ausgekühlten Amerikaner geben und mit gehackten Kürbiskernen verziehren.

Amerikaner mit Kürbiskernen

 

Ein gesunder Snack für Zwischendurch und eine süße Alternative zu Schokolade (manchmal 🙂 )

 

Es herzt euch,

 

2 thoughts on “Orangen-Zimt Amerikaner mit Kürbiskernen {WERBUNG }

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.